Dienstag, 01. März 2016

Brand entlang der Eisenbahnlinie bei Waidbruck

Die Züge entlang der Brennereisenbahnstrecke mussten am Dienstagabend in der Zone Waidbruck langsamer fahren. Der Grund: Die Freiwillige Feuerwehr Waidbruck musste dort einem einem Böschungsbrand Herr werden.

Die Wehr bekämpft den Böschungsbrand eingangs mit Schaufeln. - Foto: FFW Waidbruck
Badge Local
Die Wehr bekämpft den Böschungsbrand eingangs mit Schaufeln. - Foto: FFW Waidbruck

Die Landesnotrufzentrale hatte die Wehr gegen 18 Uhr alarmiert. Nördlich von Waidbruck hatte die Böschung entlang der Eisenbahnlinie auf einer Länge von 200 Metern Feuer gefangen. 

Aufgrund des schwer zugänglichen Geländes musste das Feuer anfangs mittels Schaufeln und eigenen Waldbrandklatschen gelöscht werden. Für die Nachlöscharbeiten wurde zusätzlich eine Löschwasserleitung unter der Eisenbahnlinie hindurch verlegt.

Um eine ausreichende Wasserversorgung zu gewährleisten, stand auch die Feuerwehr Lajen mit einem Tanklöschfahrzeug bereit. 

Züge fahren langsamer

Während der Löscharbeiten konnten die Züge nur mit verringerter Geschwindigkeit die Bahnstrecke passieren.

stol

stol