Montag, 11. Dezember 2017

Brand in Brennerbasistunnel – Laut Polizei „Fehlalarm“

Laut Angaben der Polizei handelte es sich bei dem angeblichen Brand im Brennerbasistunel um einen „Fehlalarm“. Es habe keinen Brand gegeben, vielmehr wurde ein Rauchmelder durch eine unbekannten Ursache aktiviert. Alle 18 Arbeiter befanden sich in Sicherheit. Sie gingen unmittelbar nach der Alarmierung in einen Rettungscontainer.

Ursprünglich hatten Medien berichtet, dass 3 Arbeiter vermisst seien.
Ursprünglich hatten Medien berichtet, dass 3 Arbeiter vermisst seien. - Foto: © APA

Es habe niemals Gefahr für die Arbeiter bestanden, betonte die Brennerbasistunnelgesellschaft BBT SE. Es wurden auch keine Anlagenteile beschädigt. Die Vortriebsarbeiten würden in Kürze wieder aufgenommen.

Die Feuerwehr sei durch eine perfekt organisierte Alarmkette bereits 15 Minuten nach der Alarmierung mit 45 Mann am Tunnelportal Ahrental gewesen. Eine effiziente Abwicklung in solchen Ereignissituationen wurde erst vor zwei Monaten mit allen Einsatzkräften im Brennerbasistunnel geübt, hieß es.

Ursprünglich hatten Medien berichtet, dass 3 Arbeiter vermisst seien.

Externen Inhalt öffnen

apa/stol

stol