Donnerstag, 14. Juli 2016

Brand in Innsbrucker Tiefgarage - Feuer offenbar gelegt

Nach einem Brand in einer Tiefgarage eines Wohnhauses in den Sillhöfen in Innsbruck in der Nacht auf Donnerstag geht die Polizei mit hoher Wahrscheinlichkeit von Brandstiftung aus.

Vier Autos brannten total aus, drei wurden beschädigt.-Foto: APA
Vier Autos brannten total aus, drei wurden beschädigt.-Foto: APA

„Mit 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit wurde das Feuer gelegt“, sagte ein Brandermittler der österreichischen Presseagentur APA. Alle anderen Ursachen hätten ausgeschlossen werden können. Es gebe weder Hinweise auf ein technisches Gebrechen noch hätten sich elektrische Leitungen in dem Bereich befunden, in dem der Brand ausgebrochen war.

Jetzt konzentrieren sich die Ermittlungen darauf, wer zum Tatzeitpunkt in der Garage war. Zeugen die jemanden gesehen haben, sollen sich bei der Polizei melden, so der Beamte.

Der Brand war kurz vor 23.30 Uhr ausgebrochen. Vier Autos brannten komplett aus, drei weitere wurden beschädigt. Rund 80 Bewohner mussten aus dem Gebäude evakuiert worden. Nach rund zwei Stunden konnte das Feuer gelöscht werden.

Im Einsatz stand die Feuerwehr mit zehn Fahrzeugen und rund 50 Mann.

apa

stol