Mittwoch, 14. Februar 2018

Brand in Mailänder Hochhaus: 13-Jähriger in Lebensgefahr

Offenbar nach einer Explosion im zehnten Stock ist am Mittwoch in einem Wohnhaus im Mailänder Vorstadtviertel Quarto Oggiaro ein Brand ausgebrochen.

Das brennende Hochhaus während des Feuerwehreinsatzes. - Foto: twitter/Vigili del fuoco
Das brennende Hochhaus während des Feuerwehreinsatzes. - Foto: twitter/Vigili del fuoco

13 Personen wurden wegen Rauchgasvergiftung behandelt. Ein 13-Jähriger erlitt einen Herzstillstand, nachdem er viel Rauch eingeatmet hatte und wurde in kritischem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert.

Feuerwehrleute brachten Dutzende Menschen in Sicherheit, die sich in den Wohnungen in den höheren Stockwerken des Gebäudes befunden hatten. Die Rettungsaktion gestaltete sich für die Einsatzkräfte durch den dichten Rauch schwierig.

apa

stol