Sonntag, 25. Februar 2018

Brand in Ulten: Bauer nach Innsbruck geflogen

Der Besitzer des Ganzegg-Hofs, dessen Stadel am Samstagvormittag in Flammen aufging, musste aufgrund seiner schweren Verbrennungen nach Innsbruck geflogen werden.

Foto: DLife
Badge Local
Foto: DLife

Wie berichtet hatte der Stadel des Hofes in St. Nikolaus in Ulten gegen 9 Uhr Feuer gefangen. Der 84-jährige Besitzer versuchte gemeinsam mit Nachbarn, den Flammen Einhalt zu gebieten, doch vergeblich.

Erst die Männer der Feuerwehren konnten das Feuer löschen. Glücklicherweise blieb das Wohnhaus vom Brand verschont.

Der Bauer war zunächst vom Team des Weißen Kreuzes Ulten versorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber Pelikan 1 ins Bozner Krankenhaus geflogen worden, doch schon am selben Tag musste er nach Innsbruck gebracht werden.

Die Berufsfeuerwehr hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, Brandstiftung kann jedoch so gut wie ausgeschlossen werden.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol