Freitag, 28. September 2018

Brand in Untermais: Zweifacher Lebensretter

Nach seiner Rettungsaktion beim Brand am Mittwoch am St.-Vigil-Platz in Untermais dürfte Andreas Marth ein Anwärter für die Lebensrettungsmedaille des Landes Tirol sein. Ohne ihn hätte der Brand schlimm geendet. Italiens bronzene Medaille für zivile Tapferkeit wurde dem Schenner schon 2004 verliehen, weil er 2 Pradern das Leben gerettet hatte.

Andreas Marth wurde schon einmal für das Retten von Leben ausgezeichnet. - Foto: DLife
Badge Local
Andreas Marth wurde schon einmal für das Retten von Leben ausgezeichnet. - Foto: DLife

7 der 14 Geretteten wurden bei dem Brand am Mittwoch von Krankenpfleger Andreas Marth evakuiert. Der Mitarbeiter des Sprengels Meran war in einem Gebäude am St.-Vigil-Platz tätig, als es in dem benachbarten Mietshaus brannte (STOL hat berichtet).

Er reagierte geistesgegenwärtig und setzte dabei seine eigene Gesundheit aufs Spiel. Unter den von Marth geretteten Personen war auch die betagte und benommene Frau, die sich in der völlig verrauchten Wohnung befand, in der die Kücheneinrichtung in Brand geraten war.

D/fm

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol