Mittwoch, 22. Februar 2017

Brandalarm in Algund: Feuerwehr findet Kind auf Balkon

Gegen die Mittagszeit am Mittwoch sind die Wehrmänner rund um Algund zu einem Brandeinsatz in einem Kondominium ausgerückt.

Rauch und Ruß: Das Treppenhaus wurde bei dem Entstehungsbrand arg beschädigt.
Badge Local
Rauch und Ruß: Das Treppenhaus wurde bei dem Entstehungsbrand arg beschädigt.

In einem Wohnhaus in der Nähe des Supermarktes „Lidl“ hatte sich im Treppenhaus starker Rauch gebildet. Ersten Informationen zufolge gingen die Rauschwaden von einem Schaltkasten für technischen Geräte im dritten Stock aus. Feuer hatte sich beim Eintreffen der Wehrmänner vor Ort – zum Einsatz waren die Freiwilligen Wehren von Algund und Gratsch gerufen worden – noch nicht gebildet. Trotzdem herrschte große Anspannung.

Denn: Einer ersten Alarmierung zufolge sollte sich ein Kind in einer der Wohnungen befinden. Die Wehrmänner brachen die Zutrittstür zur Wohnung auf, glücklicherweise bestätigte sich der Verdacht nicht. In einer anderen Wohnung allerdings fanden die Wehrmänner ein Kind auf dem Balkon: Es hatte sich wohl vorsorglich in Sicherheit bringen wollen und ist wohlauf.

Wohnhaus weiterhin bewohnbar

Den Entstehungsbrand selbst hatten die Wehrmänner schnell unter Kontrolle. Der Schaltkasten ist arg beschädigt, auch das Treppenhaus ist stark verrußt. Das Wohnhaus ist, ersten Angaben zufolge, nach dem Einsatz weiterhin bewohnbar. Neben den Feuerwehren standen zudem das Rote Kreuz und die Carabinieri im Einsatz.

stol

stol