Freitag, 20. April 2018

Braunbär bei Fangversuch in Italien verendet

Ein Exemplar des stark gefährdeten Marsischen Braunbären ist im Nationalpark der mittelitalienischen Apennin-Region Abruzzen beim Versuch, ihn einzufangen, gestorben. Das Tier hätte die Narkose nicht überlebt, wie die Behörden des Parks mitteilten. Der Tod des Braunbären sorgte in Italien für heftige Diskussionen, der Kadaver soll nun obduziert werden.

Ein Braunbär verendete in den Abruzzen bei einem Versuch ihn einzufangen.
Ein Braunbär verendete in den Abruzzen bei einem Versuch ihn einzufangen. - Foto: © shutterstock

stol