Freitag, 27. Juli 2018

Brenner: 28.000 Liter Diesel beschlagnahmt

Erneut ist der Finanzwache von Bozen ein Schlag gegen den Treibstoff-Schmuggel gelungen.

Foto: Finanzpolizei Bozen
Badge Local
Foto: Finanzpolizei Bozen

Vor wenigen Tagen haben die Beamten der Finanzwache an der Mautstelle der A22 bei Sterzing einen Tankwagen mit italienischem Kennzeichen angehalten, der von Polen in Richtung Spanien unterwegs war.

An Bord, so stand es in den korrekt ausgestellten Papieren, führte der 48-jährige Italiener mit Wohnsitz in Neapel angeblich 28.000 Liter Schmieröl.

Erst im Zuge der Kontrollen stellte sich heraus, dass es sich um Dieselkraftstoff handelte. Durch die Falschangabe hätten sich die Verantwortlichen rund 22.000 Euro an Treibstoff-Steuern, den sogenannten Akzisen, gespart.

Treibstoff und Sattelschlepper wurden beschlagnahmt, der Fahrer auf freiem Fuße wegen der versuchten Hinterziehung von Akzisen angezeigt, wofür eine Haftstrafe von 6 Monaten bis zu 3 Jahren droht.

stol

stol