Mittwoch, 18. Oktober 2017

Brenner: Schlepper festgenommen

Die Staatspolizei am Brenner hat einen Türken, der versucht haben soll 6 Landsleute gegen Geld über die Grenze zu bringen, dingfest gemacht.

Ein Schlepper wurde festgenommen. Archivbild
Badge Local
Ein Schlepper wurde festgenommen. Archivbild - Foto: © shutterstock

Es war Dienstagnacht, als die Ordnungshüter am Brennerpass auf den 25-jährigen türkischen Staatsbürger A.E. aufmerksam wurden. 

Der Mann, der seinen Wohnsitz in Deutschland hat, und über eine reguläre Aufenthaltsgenehmigung verfügt, wurde gegen 1 Uhr von der Polizei auf der Brennerautobahn bei der Mautstelle in Sterzing, kurz vor Verlassen des italienischen Staatsgebietes, angehalten. 

Im Fahrzeug, das ein deutsches Kennzeichen hat, befanden sich 6 weitere Personen, allesamt aus der Türkei. Bei 4 davon handelt es sich um Minderjährige. Diese, im Alter zwischen 10 Monaten und 8 Jahren, hatten keine gültigen Dokumente bei sich. Einzig der Fahrer hatte eine Aufenthaltsgenehmigung. 

Für eine genauere Überprüfung wurden die Türken auf die Polizeiwache begleitet. Dort gaben sie an, dass sie versteckt an Bord eines Lkws von der Türkei nach Italien gekommen seien. Den türkischen Fahrer hätten sie rein zufällig vor rund 40 Kilometern bei einer Raststätte getroffen und um eine Mitfahrgelegenheit nach Deutschland gebeten. 

Transport für 700 Euro 

Die Ordnungshüter kontrollieren das Handy des Fahrers. Die Überprüfung ergab, dass dieser den Transport organisiert hatte und 700 Euro an Bargeld dafür bekommen hatte. Der Fahrer soll die türkische Familie bereits am Bozner Bahnhof abgeholt haben. 

Der Fahrer wurde festgenommen und muss sich wegen Begünstigung der illegalen Einwanderung verantworten. 

stol/am

stol