Freitag, 01. Dezember 2017

Brennerautobahn: Baustellen in Bozen Nord werden freigegeben

Am Freitagvormittag hat die Brennerautobahn AG früher als ursprünglich geplant die Baustelle in Bozen Nord freigegeben: wie gewöhnlich sind nun alle Fahrspuren in beiden Fahrtrichtungen befahrbar. Im Hinblick auf den vorgesehenen starken Verkehr zu Maria Empfängnis, hat die Brennerautobahn AG die Arbeiten beschleunigt.

Freie Fahrt.
Badge Local
Freie Fahrt. - Foto: © D

Im Hinblick auf den vorgesehenen starken Verkehr zu Maria Empfängnis, hat die Brennerautobahn AG die Arbeiten beschleunigt.  

„Durch die notwendigen strukturellen Sanierungsarbeiten der Viadukte ‚Steinegg‘ und ‚Ritten‘ und des ‚Hochklausner‘ Tunnels, wurde mit hohem Tempo und in Nachtschichtengearbeitet, aber es war uns bewusst, dass die Freigabe dringend war, um die Verkehrsbehinderungen so klein wie möglich zu halten“, erkälte der technische Generaldirektor der Brennerautobahn AG Carlo Costa.

Geschäftsführer Walter Pardatscher hielt fest, dass die Brennerautobahn AG „bei der Arbeitsplanung bemüht ist, die Baustellen, die für die Gewährleistung der Infrastrukturintegrität und somit für die Sicherheit der Autofahrer nötig sind, so schnell wie möglich frei zu geben, um die Verkehrsbehinderungen möglichst klein zu halten“.

Der „Hochklausner“ Tunnel „Chiusalta”wurde vollkommen verputzt, mit neuem Straßenbelag, neuen Beleuchtungs- und Brandschutzanlagen versehen. Auf den zwei Viadukten wurden Randbalken, Fahrbahndecken und Dehnfugen erneuert, die Schutzwände, seien gemäß der höchsten Sicherheitsstandards, ersetzt worden.

stol

stol