Mittwoch, 25. Oktober 2017

Brennerlinie wieder eingleisig offen

Am Mittwochmorgen kam es zu unerwarteten Zugausfällen auf der Brennerlinie. Mittlerweile konnte ein Gleis wieder freigegeben werden.

Die Aufräumarbeiten laufen. - Foto: DLife
Badge Local
Die Aufräumarbeiten laufen. - Foto: DLife

Bei nächtlichen Instandhaltungsarbeiten ist gegen 5 Uhr morgens ein Arbeiterzug bei Klausen kurz vor der Autobahneinfahrt Klausen entgleist. Bei dem Unfall wurde laut ersten Informationen niemand verletzt. Die Aufräumarbeiten laufen.

Am Mittwochmorgen ging nichts mehr auf der Brennerbahnlinie. Beide Gleise waren für mehrere Stunden gesperrt. Die Pendler mussten ohne Vorwarnung auf ihre Zugverbindungen verzichten. Die einzigen Informationen, die sie erhielten, kamen von der Anzeigetafel. Die Kommunikation von Seiten der Verantwortlichen ließ zu wünschen übrig. Sie fand gar nicht oder sehr spät statt. 

Nur die Anzeigetafel (hier in Waidbruck) zeigte die Ausfälle an. Weitere Informationen gab es keine. - Foto: Doris Ebner

Die Anzeigetafel in Bozen. - Foto: ds

Mittlerweile konnte ein Gleis für den Schienenverkehr für Züge vom Brenner nach Bozen wieder freigegeben werden, das zweite Gleis für Züge in Richtung Brenner wird erst nach 22 Uhr wieder befahrbar sein, teilte der Direktor von Trenitalia für Trentino-Südtirol Roger Hopfinger am Mittwoch mit. Donnerstagfrüh soll der Zugverkehr wieder planmäßig funktionieren.

In Richtung Süden fahren die Züge wieder. - Foto: DLife

Zwischen Bozen und Franzensfeste wurde ein Schienenersatzdienst, bestehend aus 7 Bussen, eingerichtet. Bis zum Abschluss der Aufräumarbeiten des Gleises werden diese garantiert, heißt es in einer Aussendung des RFI (Rete Ferroviaria Italiana). 

Betont wird darin auch, dass die Eurocity-Verbindungen mit Österreich und Deutschland garantiert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol