Sonntag, 04. März 2018

Brite bleibt bei Absturz in Tiroler Gletscherspalte unverletzt

Ein 39-jähriger Snowboarder aus Großbritannien ist am Samstag auf dem Pitztaler Gletscher rund sieben bis acht Meter in eine Gletscherspalte abgestürzt. Der Mann kam dort auf einer Schneebrücke zu liegen, die seinem Gewicht standhielt. Er wurde laut Polizei nach etwa eineinhalb Stunden geborgen, bis auf eine leichte Unterkühlung blieb er unverletzt.

Ein 39-jähriger Snowboarder aus Großbritannien ist am Samstag auf dem Pitztaler Gletscher rund sieben bis acht Meter in eine Gletscherspalte abgestürzt.
Ein 39-jähriger Snowboarder aus Großbritannien ist am Samstag auf dem Pitztaler Gletscher rund sieben bis acht Meter in eine Gletscherspalte abgestürzt. - Foto: © shutterstock

Der Brite fuhr kurz vor 15.00 Uhr im freien Skiraum ab, nachdem er kurz unterhalb der Bergstation der Wildspitzbahn den gesicherten Bereich verlassen hatte. Dabei befuhr er in einer Seehöhe von 3.350 Meter offensichtlich auch eine mit Schnee bedeckte Gletscherspalte in Längsrichtung.

Als die wenig stabile Schneebrücke brach, stürzte der Mann in die Spalte. Andere Wintersportler, die den Absturz beobachtet hatten, alarmierten die Rettungskräfte. Der 39-Jährige wurde nach seiner Bergung gegen 16.30 Uhr zur Kontrolle ins Krankenhaus nach Zams geflogen.

apa

stol