Samstag, 27. Juni 2015

Britische Reiseanbieter holen Tunesien-Touristen heim

Britische Reiseanbieter haben am Samstag mindestens zehn Flugzeuge bereitgestellt, um Tunesien-Touristen nach Hause zu holen.

Foto: © LaPresse

Reisebüros wie Thomson oder Thomas Cook stellten es Urlaubern in dem nordafrikanischen Land frei, ihren Urlaub kostenlos zu stornieren.

Tunesiens Premierminister Habib Essid hatte zuvor erklärt, „die Mehrheit“ der mindestens 39 Toten bei einem Anschlag auf ein Touristenhotel in dem Urlauberort Sousse am Freitag komme aus Großbritannien.

Unterstützer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hatten sich – in einer nicht verifizierbaren Twitter-Mitteilung – zu dem Anschlag bekannt.

Das britische Außenministerium hatte zunächst nur den Tod von fünf Briten bei dem Anschlag bestätigt. Nach Angaben des irischen Außenministeriums ist auch eine Frau aus Irland unter den Todesopfern.

dpa

stol