Donnerstag, 06. August 2015

Brixen: Bettler täuscht Behinderung vor

Jeder bedürftige Mensch hat das Recht, andere Menschen um Hilfe oder Almosen zu bitten. Nicht jeder meint es dabei ehrlich und nutzt das Mitleid seiner Mitmenschen aus.

Badge Local
Foto: © STOL

Die Stadtpolizei Brixen rief am Mittwoch dazu auf, Spenden nur an rechtmäßige Organisationen und Strukturen (wie Caritas usw.) zu tätigen und den Bettlern auf der Straße kein Geld zu geben.

Als Begründung nannte die Stadtpolizei die Tatsache, dass hinter der Bettelei oft organisierte Banden und auch betrügerische Absichten stehen. Als Beispiel verweist sie auf einen Fall, der sich am Dienstag in Brixen ereignet hat.

Ein Rollstuhlfahrer rumänischer Herkunft habe zum Zwecke der Bettelei eine Behinderung vorgetäuscht.

ive/D

_____________________________________________________

Den kompletten Bericht lesen Sie in der Donnerstag-Ausgabe des Tagblatts „Dolomiten“.

stol