Dienstag, 23. Juni 2020

Brixen: Falschgeld im Umlauf

Die Carabinieri von Brixen sind Falschgeld-Betrügern auf die Spur gekommen. Sie hatten getürkte 50-Euro-Scheine in Umlauf gebracht.

Wer glaubt, gefälschte 50-Euro-Scheine zu besitzen, soll die Notrufnummer 112 verständigen.
Badge Local
Wer glaubt, gefälschte 50-Euro-Scheine zu besitzen, soll die Notrufnummer 112 verständigen. - Foto: © Carabinieri
Die beiden 18 und 19 Jahre alten Burschen aus Nordafrika hatten sich laut einer Aussendung der Carabinieri die Gutgläubigkeit von mindestens 3 Ladenbesitzern und einem Passanten zunutze gemacht und für das Falschgeld nicht nur die Ware, sondern auch das Wechselgeld erhalten.

Zuletzt hatten sie einen jungen Brixner an der Bushaltestelle gebeten, den 50-Euro-Schein gegen kleinere Scheine zu wechseln.

Bald erstatteten die Ladenbesitzer Anzeige, durch die Videoüberwachung und Zeugenaussagen konnten die beiden jungen Männer ausfindig gemacht werden.

Der 19-Jährige mit Wohnsitz in Brixen wurde verhaftet und ins Gefängnis von Bozen gebracht, der 18-Jährige hingegen auf freiem Fuß angezeigt.

Das Falschgeld wurde beschlagnahmt. Da es möglich ist, dass noch weitere gefälsche Geldscheine im Umlauf sind, rufen die Carabinieri die Bürger auf, sich gegebenenfalls bei der Einheitlichen Notrufnummer 112 zu melden.

liz

Schlagwörter: