Mittwoch, 13. April 2022

Brixner Stadtbibliothek: Diskussion über europäische Zukunft

Aktivist und Autor Martin Speer war mit seinem neuen Buch „Europe For Future“ zu Gast in der Brixner Stadtbibliothek und diskutierte mit den Teilnehmern über eine gemeinsame europäische Zukunft.

Aktivist und Autor Martin Speer war mit seinem neuen Buch „Europe For Future“ zu Gast in der Brixner Stadtbibliothek (im Bild: Stadtrat für Europa, Peter Natter (links) und Autor Martin Speer.) - Foto: © Benni Troi

Auf seiner Reise nach Rom ließ es sich Speer nicht nehmen in Brixen Halt zu machen und beging mit Interessierten einen Vormittag ganz im Zeichen Europas. Martin Speer ist Teil des Aktivisten-Teams „Herr und Speer“, welches durch die Initiative „Free Interrail“ bekannt wurde. Bei dem Projekt der EU-Kommission werden jährlich Interrail-Tickets an 18-Jährige verlost.

Der Stadtrat für Europa Peter Natter -selbst FreeInterrail-Botschafter- lud junge Menschen und solche, die mit Jugendlichen arbeiten zum Austauschen über die Zukunft Europas ein.
„Europa ist spätestens mit dem Green Deal und dem Europäischen Jahr der Jugend für junge Menschen interessant, wenn es darum geht aktuellen und zukünftigen Herausforderungen zu begegnen. Sie erkennen im gesamteuropäischen Gedanken einen übergeordneten Ansatz, für den sie sich auch stark machen“, erklärt Stadtrat Natter die rege Diskussion bei der Veranstaltung.

Ausgangspunkt des Vormittages waren einige Passagen, aus dem aktuellen Buch von Martin Speer und Vincent-Immanuel Herr, welchen die Teilnehmer gespannt folgten und die sie anschließend intensiv erörterten, so eine Aussendung der Gemeinde Brixen.

Vielschichtige Diskussion

Der Autor zeigte sich beeindruckt: „Die Diskussion vom Samstag hat mich nachhaltig beeindruckt. Wir haben 3 der 95 Thesen aus Europe For Future gemeinsam diskutiert. Von der EU-Armee über einen gemeinsamen EU-Sitz im UN-Sicherheitsrat bis hin zur 4-Tage-Arbeitswoche als neuen europäischen Standard. Besonders Fragen um europäische Außen- und Sicherheitspolitik haben die Teilnehmenden bewegt. Schließlich ist mit dem Überfall Russlands auf die Ukraine der Krieg zurück in Europa.“

Die Teilnehmer sorgten für eine vielschichtige Diskussion und nahmen zu den Themen klare Positionen ein. Mit gezielten Wortmeldungen stellten sie ihre Sicht dar, sodass die Veranstaltung wesentlich länger dauerte als es Martin Speer erhofft hatte:

„Ich finde es klasse, dass die Stadt Brixen dem Thema Europa einen Raum und eine Gelegenheit geben, offen diskutiert zu werden. Zu oft bewegen wir uns in unserem Leben in engen Meinungssilos, sind förmlich in unseren Argumenten festgefahren und haben zu wenig Räume, in denen wir uns über Ideen austauschen können. Dabei entstehen gerade aus und in diesem Dialog, die besten Lösungen für die gemeinsame europäische Zukunft.“

Peter Natter ruft alle 18-jährigen Brixner auf, sich für eines der 35.000 Gratis-Interrail Tickets zu bewerben. „Das Projekt Discover EU bietet die Möglichkeit jungen Menschen die Vielfalt des Kontinents, die Unterschiedlichkeit, aber auch das Verbindende Europas kennen zu lernen – nutzt diese Chance.“ Noch bis zum 21. April können sich alle, die zwischen Juli 2003 und Juni 2004 geboren sind, bewerben.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden