Donnerstag, 23. August 2018

Brückeneinsturz in Genua: Ermittlungen gegen 12 Personen

Nach einem Brückeneinsturz in Genua mit 43 Todesopfern am 14. August hat die Staatsanwaltschaft von Genua Ermittlungen gegen rund 12 Personen aufgenommen. Zu ihnen zählen Manager der italienischen Autobahngesellschaft Autostrade per l'Italia sowie hohe Funktionäre des Infrastrukturministeriums, berichteten italienische Medien am Donnerstag.

Möglicherweise verursachte der Riss eines Tragseils den Einsturz. Foto: APA/AFP
Möglicherweise verursachte der Riss eines Tragseils den Einsturz. Foto: APA/AFP

stol