Mittwoch, 30. September 2020

Bruneck: 400 Liter geschmuggeltes Dieselöl beschlagnahmt

Die Finanzpolizei von Bruneck hat einen Österreicher angezeigt: Ihm wird vorgeworfen, rund 400 Liter Dieselöl über die Grenze bei Winnebach ins Land geschmuggelt zu haben.

Die Finanzpolizei Bruneck hielt den Pick-up an und kontrollierte die Ladung.
Badge Local
Die Finanzpolizei Bruneck hielt den Pick-up an und kontrollierte die Ladung. - Foto: © Finanzpolizei Bruneck
Bei Kontrollen am Grenzübergang bei Winnebach stoppten die Beamten der Finanzwache Bruneck einen Pick-up der Marke „Toyota Hilux“.

Der 29-jährige Lenker aus Österreich gab an, auf dem Weg nach Innichen zu sein. Auf der Ladefläche des Pick-ups transportierte er einen großen Container aus Metall, in dem sich rund 400 Liter Dieselöl befanden.


Der Lenker konnte keine Dokumente zur Einfuhr des Treibstoffs vorlegen und erklärte, er habe das Dieselöl an einer Straßentankstelle in Österreich gekauft und konnte dies auch mit einem Kassenbon belegen.

Der Treibstoff sei für landwirtschaftliche Maschinen bestimmt.

Da die unverzollte Einfuhr von Treibstoff nicht erlaubt ist, wurde das Dieselöl beschlagnahmt und der junge Österreicher auf freiem Fuß angezeigt.

Bei einer Verurteilung drohen ihm 6 Monate bis 3 Jahre Haft sowie eine Geldstrafe von mindestens 7746 Euro.

liz