Montag, 13. März 2017

Bruneck: Hund in Schacht von Feuerwehr gerettet

Nicht zum ersten Mal wurde die Freiwillige Feuerwehr am Sonntagabend gerufen, um ein in Not geratenes Tier zu retten. Diesmal handelte es sich um einen 2-monatigen Welpen, der in einen Schacht gestürzt war.

Foto: FFW Bruneck
Badge Local
Foto: FFW Bruneck

Der kleine Hund war beim Spazierengehen zu nahe an eine schmale Gitteröffnung an einem öffentlichen Gebäude geraten. Das Tier stürzte zunächst in einen Lichtschacht und von dort unter ein als Regenwasserschutz angebrachtes Blech in einen weiteren Schacht.

Die Besitzerin und Bekannte hörten das Wimmern des Hundes, konnten aber selbst nichts ausrichten, weshalb sie die Freiwillige Feuerwehr Bruneck zu Hilfe zogen.

Während das Auffinden des zum Lichtschacht gehörenden Kellerfensters nicht schwierig war, gestaltete sich die Suche nach dem Zugang zum Schacht etwas komplizierter.

Schlussendlich bogen die Einsatzkräfte das Spritzschutzblech so weit auf, dass ein Wehrmann in den Schacht einsteigen konnte. Er fand den kleinen Vierbeiner ohne Probleme und konnte ihn seinem überglücklichen Frauchen übergeben.

Die Feuerwehr sprach nachträglich auch den Verantwortlichen des Gebäudes einen großen Dank aus, die trotz der abendlichen Stunde an einem Sonntag sofort vor Ort waren und die Wehrleute unterstützten. 

stol

stol