Montag, 01. Februar 2021

Bruneck: Jugendlicher überfällt Kassiererin mit Pistole

Ein 16-Jähriger hat am Samstagabend die Kassiererin des Conad-City-Supermarkts in Bruneck überfallen. Er erbeutete rund 2500 Euro. Seine Flucht ging bis zur Brunecker Feuerwehrhalle, wo ihn die Carabinieri stellen konnten. Das Geld hatte er aber nicht mehr bei sich.

Die Conad-City-Filiale in der Europastraße wurde am Samstagabend von einem 16-Jährigen überfallen.
Badge Local
Die Conad-City-Filiale in der Europastraße wurde am Samstagabend von einem 16-Jährigen überfallen. - Foto: © mt
Unternehmer Martin Hitthaler, der unter anderem diese Conad-Filiale betreibt, bestätigt den Vorfall. Am späten Samstagnachmittag sei 2 Mitarbeiterinnen ein junger Mann aufgefallen, der das Geschäft an diesem Tag schon zum dritten Mal betrat.

Als kein anderer Kunde mehr im Geschäft war, trat der junge Mann, vermummt mit tief ins Gesicht gezogener Mütze und Corona-Maske, zur Kasse und streckte der Kassierin eine Pistole entgegen. Auf Hochdeutsch verlangte er die Herausgabe des Inkassos.

Der zweiten Mitarbeiterin gelang es, über den Lieferantenausgang auf der Rückseite des Geschäfts zum nur wenige Schritte entfernten Rathaus zu laufen und Alarm zu schlagen. Von der Ortspolizei aus wurden sofort die Carabinieri alarmiert.

Der Räuber war inzwischen mit rund 2500 Euro geflüchtet, die er der Kassiererin abgenommen hatte.

Zeugen können Räuber beschreiben

Auf seiner Flucht begegnete der Bursche 3 Zeugen, von denen ihn einer soweit erkannte, dass er ihn den Carabinieri beschreiben konnte. Eine knappe Dreiviertelstunde nach dem Überfall wurde der mutmaßliche Täter auf der Höhe der Brunecker Feuerwehrhalle gestoppt und zur Vernehmung in die Carabinierikaserne mitgenommen.

Die Beute des Überfalls soll er zum Zeitpunkt seiner Verhaftung nicht bei sich getragen haben. Die Pistole hingegen konnte von den Beamten sicher gestellt werden. Es handelt sich um eine Schreckschusspistole.
Über die weitere Vorgehensweise entscheidet nun das Jugendgericht.

mt/stol