Dienstag, 14. September 2021

Brutale Szenen in Bozen: Der Bürgermeister ist besorgt – Video

Eine Jugendbande hat in den vergangenen Tagen in Bozen für Aufregung gesorgt: Etwa 25 Burschen unterschiedlicher Herkunft werden für wilde Prügelattacken verantwortlich gemacht. Ein Video zeigt nun einen solchen Vorfall in der Cadornastraße. Bürgermeister Renzo Caramaschi fordert hartes Durchgreifen.

Eine große Gruppe Jugendlicher unterschiedlicher Herkunft prügelt in der Cadorna-Straße auf andere Jugendliche ein.
Bürgermeister Renzo Caramaschi redete sich am Montag in Rage. Der Grund: Die Schlägerei am 4.-November-Platz in der Nacht von Freitag auf Samstag, bei der sich 2 Jugendliche zum Teil schwere Verletzungen zugezogen hatten.

„Ignoranz produziert verbale und dann physische Gewalt“, sagte der Bürgermeister. Er zeigte sich vom Vorfall zutiefst schockiert. Auch darüber, dass Minderjährige um ein oder 2 Uhr in der Früh noch unterwegs seien. „Was denken sich die Eltern dabei, wenn ihre Kinder um diese Zeit nicht zu Hause sind. Wo ist die Erziehung, wo die Bildung, wenn sich Jugendliche betrinken, illegale Drogen konsumieren und sich derartige Gewaltexzesse liefern“, meinte er.

Die Geschehnisse bezeichnete er als soziales Problem. „Nun sind die Ordnungskräfte, Sozialdienste und das Jugendgericht gefordert. Wir dürfen es nicht zulassen, dass eine Gruppe von Jugendlichen die Stadt Bozen in Angst und Schrecken versetzt.“

Die Ermittlungen zum Tathergang laufen auf Hochtouren. Die Opfer wurden befragt, die Aufzeichnungen der Videos der Überwachungskameras in der näheren Umgebung werden derzeit ausgewertet.

stol/fin

Alle Meldungen zu: