Mittwoch, 27. Juni 2018

Brutaler Überfall auf Brunecker Wirtin

Am Dienstagabend ist die Wirtin der Bahnhofsbar in Bruneck überfallen, beraubt und verletzt zurück gelassen worden. Die Ermittlungen der Carabinieri sind im Gange.

Die Feuerwehr öffnete die Tür zum Magazin, in dem die Wirtin eingesperrt war. - Foto: mt
Badge Local
Die Feuerwehr öffnete die Tür zum Magazin, in dem die Wirtin eingesperrt war. - Foto: mt

Der Täter sei in den vergangenen Tagen bereits mehrmals Gast in der Bar gewesen. Als er am Dienstagabend nur mehr allein mit der Wirtin im Lokal war und diese ihn aufgefordert haben soll, das Lokal zur Sperrstunde zu verlassen, sei er auf die Frau losgegangen.

Der Täter soll die Wirtin in das kleine Magazin im hinteren Barbereich gedrängt haben und ihr mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Wie 2 Passanten, die sich zufällig vor der Bar aufhielten, später den Carabinieri berichten, sei der Mann dann mit einer Damenhandtasche in der Hand eiligst zu Fuß über das Bahnhofsgelände geflüchtet. In der Tasche sollen sich das Tagesinkasso und persönliche Gegenstände befunden haben.

Vor seiner Flucht hatte der Mann die Türen der Bar versperrt.

Da die Wirtin ihr Handy in der Hosentasche hatte, konnte sie die Familie verständigen, welche dann den Notruf absetzte. Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr von Bruneck, das Notarztteam des Weißen Kreuzes und die Carabinieri. Die Frau zog sich bei dem Überfall Rippen- und stark blutende Kopfverletzungen, sowie einen schweren Schock zu.

D

stol