Montag, 06. Juli 2015

Bub fällt vom Baum - Mann quetscht sich Finger

Zu gleich zwei Einsätzen musste das Weiße Kreuz Ritten am Montagvormittag ausrücken. Ein 14-Jähriger war in Unterinn vom Baum gefallen und ein Arbeiter hatte sich an einer Maschine Finger der linken Hand gequetscht.

Gleich zu zwei Einsätzen wurde das Weiße Kreuz Ritten gerufen.
Badge Local
Gleich zu zwei Einsätzen wurde das Weiße Kreuz Ritten gerufen. - Foto: © D

"Kind fiel vom Baum" hieß es bei der Alarmierung um 9 Uhr. Da unklar war, wie folgenschwer der Freizeitunfall war, wurde auch der Rettungshubschrauber Aiut Alpin auf den Ritten beordert.

Der Bub (14) war im Grundstück eines Privathauses rund zwei Meter von einem Baum gestürzt. Er hatte sich dabei leichte Verletzungen am Bein zugezogen, wurde aber dennoch in Bozner Krankenhaus geflogen, da sich die Retter des Weißen Kreuzes um einen zweiten Verletzen kümmern mussten. 

Ein Mann war mit Reparaturen an der Futtermaschine beschäftigt, als er sich am Keilriemen einige Finger der linken Hand einklemmte und quetschte.

Der Hausarzt übernahm die Erstversorgung, das Weiße Kreuz Ritten brachte den Mann mit mittelschweren Handverletzungen ins Bozner Spital. 

stol/ker

stol