Freitag, 30. Juni 2017

Bub in Bozen stirbt: Verdacht auf viralen Infekt

Im tragischen Fall des Zweijährigen, dessen Leben am Dienstag nicht mehr gerettet werden konnte, dürfte erst der histologische Befund Klarheit über die Todesursache bringen.

Badge Local
Foto: © APA

Bei der Autopsie, die am Donnerstag von der Pathologin Dr. Esther Hanspeter durchgeführt wurde, wurde jegliche Art von Trauma bzw. äußerer Verletzung ausgeschlossen.

Vorerst bestehen bleibt der Verdacht, dass das Kind sich einen viralen Infekt zugezogen haben könnte. Dieser könnte für akute Atem- bzw. Schluckprobleme verantwortlich gewesen sein.

Der Bub, der mit seiner Familie in der Europaallee in Bozen lebte, soll erst kurz vor dem Unglück zu Mittag gegessen und danach geschlafen haben. Das Ergebnis der Blutuntersuchungen dürfte frühestens in 10 Tagen vorliegen.

D

stol