Mittwoch, 23. Januar 2019

Bub starrt auf Handy und fällt auf U-Bahngleise

Es ist eine neue Version von „Hans Guck in die Luft“: Weil ein 9-Jähriger in der U2-Station am Wiener Praterstern im Gehen nur Augen für das Display seines Mobiltelefons hatte, ist er am Dienstagnachmittag auf den Gleiskörper gestürzt.

Foto: © shutterstock

Der Bub hatte großes Glück: Ein Polizist außer Dienst beobachtete den Unfall und betätigte sicherheitshalber sofort den Zugnotstopp. Es war aber ohnehin keine Zuggarnitur in der Nähe.

Das Kind kam mit Prellungen im Armbereich davon. Laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer ereignete sich der Vorfall kurz vor 17.00 Uhr. Der 9-Jährige konnte nach seinem Sturz allein wieder auf den Bahnsteig klettern. Die Wiener Berufsrettung brachte ihn in ein Krankenhaus.

apa

stol