Freitag, 22. Juni 2018

Bürgermeisterin von Turin wegen Massenpanik im Vorjahr angeklagt

Mehr als ein Jahr nach einer Massenpanik bei der Übertragung des Champions-League-Finales in Turin mit einer Toten und mehr als 1.500 Verletzten hat die Staatsanwaltschaft in der italienischen Stadt Anklage gegen Bürgermeisterin Chiara Appendino erhoben. Auch 14 weitere Verantwortliche, darunter der für die Sicherheit der Fußballfans zuständige Polizeibeamte, sollen sich vor Gericht verantworten.

Wegen der Massenpanik bei der Übertragung des Champions-League-Finales in Turin vor einem Jahr ist jetzt Anklage gegen die Turiner Bürgermeisterin, Chiara Appendino, erhoben worden. 14 weitere Verantwortliche werden ebenfalls angeklagt.
Wegen der Massenpanik bei der Übertragung des Champions-League-Finales in Turin vor einem Jahr ist jetzt Anklage gegen die Turiner Bürgermeisterin, Chiara Appendino, erhoben worden. 14 weitere Verantwortliche werden ebenfalls angeklagt. - Foto: © shutterstock

stol