Sonntag, 13. November 2016

Bürgerwarndienst per SMS

Die Gemeinde Villanders warnt ihre Bürger über SMS vor „Betrügern“ und „Einbrechern“ im Dorf. Diese Maßnahme stößt nicht nur auf Zustimmung. Inwieweit darf eine Gemeindeverwaltung Polizei spielen?

Badge Local
Foto: © shutterstock

Es ist der 17. Oktober dieses Jahres, als Walter Baumgartner, Bürgermeister von Villanders, aus der Bevölkerung den Hinweis erhält, Fremde würden sich im Ort herumtreiben. Man sagte, zwei Personen schlichen um die Häuser, rüttelten an Fenstern und verhielten sich auffällig. 

Baumgartner überlegte nicht lange. Er folgte dem Auto mit den besagten Verdächtigen bis Klausen, notierte das Kennzeichen und brachte dieses zur Überprüfung zu den Carabinieri. Diese bestätigten, dass es sich um  Roma oder Sinti aus Trient handle, die bereits im Vorjahr in Zusammenhang mit Einbrüchen in Südtirol  auffällig geworden waren.

____________________________

Den gesamten Artikel sowie Reaktionen des Bürgermeisters von Villanders, Walter Baumgartner, und des Präsidenten des Gemeindenverbandes, Andreas Schatzer, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der "Zett".

stol