Freitag, 22. Januar 2021

Bus gegen Lkw in Unterinn: Vereiste Straße wird zum Verhängnis

Die winterlichen Niederschläge haben am Freitagmorgen kurz nach Unterinn am Ritten zu einem Verkehrsunfall geführt: Ein Linienbus rutschte auf der vereisten Straße gegen einen liegen gebliebenen Lkw, auch ein Pkw war in den Unfall involviert.

Im Zuge des Aufpralls verkeilte sich die Fahrerkabine des Lkw, auch der Linienbus wurde beschädigt.
Badge Local
Im Zuge des Aufpralls verkeilte sich die Fahrerkabine des Lkw, auch der Linienbus wurde beschädigt. - Foto: © FFW Unterinn
Der Unfall ereignete sich kurz vor 7 Uhr: Ein Lkw war von Bozen kommend auf der Fahrt zur Loacker AG, als das Schwerfahrzeug auf der eisigen Straße kurz nach Unterinn nicht mehr weiterkam.

Während der Lkw-Lenker also die Schneeketten montierte, kam ein Linienbus mit rund 20 Passagieren aus der entgegengesetzten Fahrtrichtung. Der Bus konnte nicht ausweichen: Er rutschte auf der eisigen Straße mit Wucht gegen den Lkw.

Im Zuge des Aufpralls verkeilte sich die Fahrerkabine des Lkw, auch der Linienbus wurde an der Aufprallstelle stark beschädigt.

Schließlich prallte noch ein nachkommender Pkw auf das hintere Ende des Busses.

Die Freiwilligen Feuerwehren von Unterinn und Lengmoos/Klobenstein rückten umgehend zur Bergung der Fahrzeuge aus, die Berufsfeuerwehr Bozen wurde ebenfalls alarmiert.

Nicht nur die verkeilte Position der Fahrzeuge, auch die rutschige Straße machte die Bergung für die Einsatzkräfte schwierig.

Gemeinsam mit dem Abschleppdienst und dem Straßendienst konnten die Fahrzeuge schließlich abtransportiert werden.

Ebenfalls vor Ort war das Weiße Kreuz Ritten. Der Busfahrer sowie die Lenkerin des Pkw wurden mit leichten Verletzungen zur Kontrolle ins Krankenhaus Bozen gebracht.

Der Unfall sorgte zunächst für Verkehrschaos, die Straße musste teilweise gesperrt werden, ehe eine Umleitung eingerichtet werden konnte.

Die Aufräumarbeiten konnten gegen 9 Uhr beendet werden.

liz

Schlagwörter: