Samstag, 16. Dezember 2017

Busse: Familienbetrieben geht die Luft aus

Weil die SAD den kleinen Mietwagenunternehmen die Liniendienste entzogen hat, muss Geisler Reisen (Villnöss) mit 20. Dezember schließen. „Auch Martelltal Reisen wird zusperren müssen, wenn keine Lösung gefunden wird“, sagt Verena Spechtenhauser. Insgesamt 40 kleine Unternehmen sind betroffen, berichtet das Tagblatt „Dolomiten" in seiner Samstagausgabe.

Wenn keine Lösung gefunden wird, müsse auch Martelltal Reisen zusperren. - Foto: Martelltal Reisen
Badge Local
Wenn keine Lösung gefunden wird, müsse auch Martelltal Reisen zusperren. - Foto: Martelltal Reisen

Während die Einen im Konsortium der Mietwagenunternehmer (KSM) Aufträge verlieren, wie Geisler und Martelltal Reisen, werden bei 2 anderen KSM-Betrieben die Auftragsbücher von der SAD gefüllt: bei Sonnenreisen (Ritten) und dem Unterlandler Unternehmen Dibiasi.

Diese Beiden haben jene Aufträge erhalten, die den anderen Betrieben im KSM entzogen wurden, sagt der KSM-Vorsitzende Martin Plattner. „Mit Sonnenreisen und Dibiasi hat Gatterer einen Netzvertrag abgeschlossen. Ich weiß nicht, ob dieser konform ist.“

Plattner selbst ist vom Entzug der Dienste durch die SAD auch betroffen: Er muss 3 Angestellte entlassen und von 14 Bussen 3 verkaufen.

stol/hof

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol