Dienstag, 04. August 2015

Cagnotto soll Bozner Ehrenbürgerin werden

Seit Jahren trägt die Bozner Wasserspringerin Tania Cagnotto den Namen ihrer Heimatstadt in die Welt hinaus. Zeit, etwas zurückzugeben, findet der Bozner Stadtrat.

Badge Local

Der Stadtrat beschloss in seiner Sitzung am Dienstag, dass Tania Cagnotto die Ehrenbürgerschaft der Stadt Bozen bekommen soll.

Bürgermeister Luigi Spagnolli hatte diesen Vorschlag eingebracht, um der Sportlerin gebührende Anerkennung für ihre Erfolge zu zollen. Cagnotto sei eine wichtige Botschafterin der Stadt in aller Welt. Dafür solle man sie ehren.

Freunde überraschen Tania mit Überraschungsparty

Tania Cagnotto war am Montagabend wieder in Bozen eingetroffen. Freunde und Bekannte, darunter auch der ehemalige WM-Dritte Christopher Sacchin, hatten die Weltmeisterin mit einer Fete bei ihr zu Hause überrascht.

 

 

Cagnotto hatte bei den Weltmeisterschaften in Russland Gold vom 1-m-Brett, Bronze vom 3-m-Brett und nochmals Bronze im gemischten Synchronspringen gewonnen.

stol

stol