Samstag, 01. August 2015

Cannabis-Party in fahrendem Auto in Salzburg

Eine Zivilstreife der Polizei hat eine Cannabisparty in einem fahrenden Auto Freitagnachmittag in Salzburg beendet.

Foto: © shutterstock

Den Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität war der typische Geruch aufgefallen.

Die Zivilstreife war mit ihrem Wagen in der Fürbergstraße unterwegs. Aus den Fenstern eines davor fahrenden Pkw drang starker Rauch. Die Beamten erkannten den Cannabis-Geruch. Sie sahen, dass im Auto ein Joint herumgereicht wurde. Auch der Lenker durfte daran ziehen.

Das reichte: Das Fahrzeug wurde angehalten, die Insassen kontrolliert. Der 51-jährige Mann am Steuer und seine zwei Beifahrer, 39 und 53 Jahre alt, machten einen benebelten Eindruck. Sie gaben den Drogenkonsum zu.

Die Polizisten fanden im Auto Cannabissamen, Pflanzendünger und Suchtgiftutensilien. Ein Alkotest beim Fahrzeuglenker ergab 0,52 Promille. Der Amtsarzt stellte fest, dass er nicht fahrtauglich war. Ihm wurde der Führerschein abgenommen.

Das Trio wird zudem nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt.

apa

stol