Samstag, 21. April 2018

Carabinieri in Bozen haben alle Hände voll zu tun

Bei Kontrollen in Zentrum von Bozen hatten die Carabinieri in der Nacht auf Samstag alle Hände voll zu tun. Sie endeten mit 2 Festnahmen und 2 Anzeigen.

Die Carabinieri in Bozen brachten 2 Männer, einen Polen und einen Bozner, ins Gefängnis.
Badge Local
Die Carabinieri in Bozen brachten 2 Männer, einen Polen und einen Bozner, ins Gefängnis.

Zwei Personen wurden bei Kontrollen der Carabinieri in der Nacht auf Samstag verhaftet.

Es handelt sich dabei einerseits um einen bereits polizeibekannten 27-jährigen polnischen Staatsbürger. Gegen den Mann liegt ein europäischer Haftbefehl vor, der von den Behörden in Österreich im Jahre 2017 ausgestellt worden ist; er wird wegen mehrerer Vergehen gesucht. Der junge Pole wurde festgenommen und ins Gefängnis gebracht.

Ein zweiter Mann landete ebenfalls im Gefängnis. Der 29-jährige Bozner, für die Behörden kein Unbekannter, wurde bei dem Versuch erwischt, in einem Supermarkt in der Rittnerstraße Lebensmittel zu stehlen. Als er vom Personal des Geschäfts erwischt wurde, während er die Sachen heimlich in seinen Rucksack packte, versuchte der Mann zu fliehen. Ein sich in der Nähe befindlicher Streifenwagen der Carabinieri konnte den Dieb aber einholen und dingfest machen.

Spanierin und Marokkaner kassieren Anzeige

Bei den Kontrollen in Bozen erwischten die Ordnungshüter am Samstagvormittag außerdem einen 23-jährigen Marokkaner, ohne festen Wohnsitz, als er aus einem Bekleidungsgeschäft im Zentrum eine Mantel stahl. Bei den anschließenden Überprüfungen stellte sich außerdem heraus, dass gegen den Mann vom Quästor in Vibo Valentia bereits im November 2016 ein Ausweisungsbescheid ausgestellt worden sei. Der Mann wurde wegen Diebstahls und Verletzung der Auflagen auf freiem Fuß angezeigt. 

Auch eine 39-jährige Spanierin, ebenfalls bereits polizeibekannt, wurde kontrolliert. Gegen sie liegt ein Aufenthaltsverbot für Bozen vom Quästor aus dem Jahr 2016 vor. Während der der Überprüfung rastete die Frau aus, bedrohte und beleidigte die Beamten. Nicht nur wegen dieses Verhaltens gegenüber den Carabinieri, sondern vor allem wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsverbot kassierte die Frau eine Anzeige.

stol

stol