Freitag, 22. Juni 2018

Carabinieri stoppen Betrügerbande mit „falschen Kardinälen“

Carabinieri-Beamte haben eine international tätige Betrügerbande auffliegen lassen, deren Mitglieder sich unter anderem als Kardinäle und Mitarbeiter des Vatikan ausgegeben haben. 7 Festnahmen und 27 Strafverfahren wegen Betrugs, Dokumentenfälschung und Geldwäsche meldete die Tageszeitung „Messaggero“ (Freitag) als Ergebnis der seit März 2017 laufenden Ermittlungen, berichtete Kathpress.

Den Mitgliedern der Bande werden 45 Fälle von versuchtem Betrug zur Last gelegt, bei denen es um Millionenbeträge ging.
Den Mitgliedern der Bande werden 45 Fälle von versuchtem Betrug zur Last gelegt, bei denen es um Millionenbeträge ging. - Foto: © shutterstock

stol