Mittwoch, 23. November 2016

Carabinieri: Verstärkte Kontrollen in östlicher Landeshälfte

In den vergangenen Tagen haben die Carabinieri von Bruneck eine Reihe an Kontrollen im Pustertal, Ahrntal und im Gadertal durchgeführt.

Die Carabinieri während ihrer nächtlichen Kontrollen.
Badge Local
Die Carabinieri während ihrer nächtlichen Kontrollen.

An den Kontrollen, die über die östliche Landeshälfte verteilt stattfanden, beteiligten sich auch die Carabinieri von Kiens, Sand in Taufers und Corvara - insgesamt befanden sich über 10 Einheiten bzw. 30 Carabinieri im Einsatz.

Positive Bilanz

Die Carabinieri überwachten die wichtigsten Brunecker Zufahrtsstraßen und kontrollierten zahlreiche Verkehrsteilnehmer, um Verkehrsverstößen und Eigentumsdelikten vorzubeugen.

Mit ihren Kontrollen reagierten die Carabinieri auch vorbeugend auf die nahende Tourismussaison. Die Bilanz der Carabinieri fällt positiv aus. Insgesamt wurden über 80 Fahrzeuge kontrolliert und die Personalitäten von 170 Personen überprüft.

Trunkenheit am Steuer

Zwei Führerscheine wurden aufgrund von Trunkenheit am Steuer von den Carabinieri entzogen, 16 Geldbußbescheide aufgrund unterschiedlicher Verkehrsdelikte ausgestellt - einmal wegen einer unterlassenen Fahrzeugrevision.

Ein Verkehrsteilnehmer wurde wegen Trunkenheit am Steuer angezeigt, er hatte den vorgesehenen Toleranzwert für Verwaltungsstrafen überschritten. Im Zuge der Kontrollen wurden auch 7 Geschäftslokale überprüft, alle entsprachen den Vorschriften der öffentlichen Sicherheit.

Der Einsatz der Carabinieri war Teil intensivierter Kontrolltätigkeiten des Carabinieri-Landeskommandos mit Blick auf die anstehenden Feierlichkeiten - der Zweck: Die Gewährleistung der Sicherheit der Bürger und Touristen.

stol

stol