Montag, 01. Januar 2018

Carabinierikaserne statt Drogenrausch

Bei verschärften Kontrollen der Carabinieri wurden in der Silvesternacht 15 junge Leute aus anderen Regionen mit Rauschgift aufgegriffen.

Die Carabinieri haben in der Silvesternacht verschärfte Kontrollen im Unterland durchgeführt.
Badge Local
Die Carabinieri haben in der Silvesternacht verschärfte Kontrollen im Unterland durchgeführt.

Zum Jahreswechsel hatten die Carabineri im Süden des Landes ihre Kontrolltätigkeit intensiviert. Unter der Koordination der Carabinieri von Neumarkt haben insgesamt 25 Beamten aus Neumarkt, Tramin, Kaltern, Kurtatsch und Truden etliche Kontrollposten auf den Straßen und an der Autobahnausfahrt aufgestellt.

Insgesamt wurden in der Silvesternacht 150 Fahrzeuge kontrolliert und die Personalien von rund 180 Personen aufgenommen. Erfreulicherweise wurde kein alkoholisierter Lenker angetroffen, allerdings wurden die Drogenhunde in den angehaltenen Fahrzeugen fündig: 15 junge Leute aus anderen Regionen, die entweder den Jahreswechsel in Südtirol feiern wollten oder auf der Durchreise waren, hatten Haschisch bzw. Marihuana bei sich. Die Betroffenen wurden dem Regierungskommissariat als Konsumenten gemeldet, die Drogen wurden beschlagnahmt.

stol

stol