Freitag, 23. Februar 2018

Caritas: Bildung schenkt Zukunft

Weltweit bleibt Millionen von Kindern das Recht auf Bildung, Gesundheitsversorgung und ausreichendes Essen verwehrt. Um diesen Missständen entgegenzuwirken, hat die Caritas der Diözese Bozen-Brixen vor 15 Jahren das Kinderpatenschaftsprogramm „Wie schreibt man Zukunft“ ins Leben gerufen. Damit können Kinder eine Schule besuchen und damit erste Schritte in ein besseres Leben gehen.

Ob in Europa, in Afrika oder in Südamerika – stets verbessert Bildung die Zukunftsaussichten der jungen Menschen. - Foto: Caritas Diözese Bozen-Brixen
Badge Local
Ob in Europa, in Afrika oder in Südamerika – stets verbessert Bildung die Zukunftsaussichten der jungen Menschen. - Foto: Caritas Diözese Bozen-Brixen

Mithilfe des Kinderpatenschaftsprogrammes der Caritas konnten Kinder in aller Welt unterstützt werden. In Eritrea in Afrika wurden in den vergangenen 15 Jahren über 1200 Kinder in einem Kindergarten betreut und auf die Schule vorbereitet, in einem Elendsviertel der kenianischen Hauptstadt Nairobi erhielten 800 Kinder eine schulische Begleitung. In Bolivien konnten über 2000 arme Kinder und Jugendliche eine Schule besuchen und in Brasilien wurden dank schulischer Bildung gut 550 Kinder der Spirale von Armut und Gewalt entrissen. In Mazedonien am Balkan schließlich konnten mit der Hilfe aus Südtirol fast 1000 Kinder eine Schule abschließen.

Der Gegenwert von einem Kaffee am Tag reicht aus, um einem Kind eine Chance zu geben. Mit ihrem Beitrag unterstützen die Südtiroler Spenderinnen und Spender kein einzelnes Kind, sondern jeweils das Gesamtprojekt.

Mehr über das Kinderpatenschaftsprogramm der Caritas erfahren Sie im neuen „Dolomiten-Magazin“. Außerdem finden Sie darin eine Reihe weiterer interessanter Beiträge und das umfangreichste Fernsehprogramm Südtirols.

D

stol