Mittwoch, 25. Januar 2017

Chaos in Mittelitalien: Südtirol hilft weiter

Die Südtiroler Hilfe in Mittelitalien geht weiter. Während "Snow Patrol" eine Sammelaktion auch für Tiere ins Leben gerufen hat, erreichten Kalterer Wehrleute am Dienstag ein kleines, von der Außenwelt quasi abgeschnittenes Dorf.

Eine Sammelaktion auch für Tiere.
Badge Local
Eine Sammelaktion auch für Tiere.

Etwa 800 Kilogramm an Viehfutter und Decken konnten bis jetzt gesammelt werden – am Samstag soll es nach Basciano, einer Gemeinde in der Nähe von Penna Sant’Andrea, gebracht werden.

In den vom Schneechaos betroffenen Gebieten leiden nicht nur Menschen, sondern auch die Tiere.

Deshalb hat der Grödner Tom Wieser mit seiner Gruppe "Snow Patrol" diese Sammelaktion ins Leben gerufen. 

Hier können Sie spenden

Bis Freitagmittag können in Bozen, im Pfannenstielweg 1b, von 8 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr Futter und Decken vorbeigebracht werden.

In Brixen gibt es bis Freitagmittag eine Sammelstelle auf dem Parkplatz der Diskothek „Max“ (10 bis 11 Uhr und 17 bis 18 Uhr).

In Percha besteht die Möglichkeit, im Café Tamoil zu spenden, Mittwoch und Donnerstag von 6 bis 20 Uhr, Freitag bis 12 Uhr.

Kalterer Wehrleute helfen in Fleno 

Im Dorf Fleno harrten derweil 6 Menschen aus. 2,30 Meter hoch liegt der Schnee, die Wege zu den Ställen waren verlegt. Freudig empfingen die Bewohner am Dienstag die Freiwilligen Feuerwehrmänner aus Kaltern.

Zum ersten Mal drang seit dem Beginn der Katastrophe jemand zu ihnen durch. 

stol

_________________________________________________

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol