Sonntag, 08. November 2015

Chaotische Hochschülerschaft in Wien: Jetzt kommt Achammer

Bereits zum zweiten Mal beanstandete der Freiheitliche Landtagsabgeordnete Sigmar Stocker in einer Landtagsanfrage die "chaotischen Zustände im Büro der Südtiroler Hochschülerschaft in Wien". Jetzt will Landesrat Philipp Achammer das Gespräch mit den Verantwortlichen suchen.

Chaotische Zustände in der SH Wien: So soll es dort aussehen.
Badge Local
Chaotische Zustände in der SH Wien: So soll es dort aussehen.

Erneut sollen dem Freiheitlichen Landtagsabgeordneten Sigmar Stocker Bilder von "chaotischen Zuständen" in den Räumen der Sütiroler Hochschülerschaft (SH) in Wien zugespielt worden sein. 

"Bilder, die nun auch für die Landesregierung eines klar darstellen dürften: Ein Chaos, das keinem Studenten zumutbar ist", betont Stocker. 

Landesrat Philipp Achammer wolle nun das Gespräch mit den Zuständigen der Hochschülerschaft suchen und eine ordentlichere Haltung der Außenstelle Wien einfordern.

Der Freiheitliche Stocker begrüßt diesen Schritt und schreibt in einer Pressemitteilung dazu, dass er es höchst an der Zeit finde, dass Beschwerden von Südtiroler Studenten ernst genommen werden, von denen auch er die Infos und Fotos erhalten habe.

„Wie jemand privat logiert, ist jedem seine Sache, aber ein SH-Büro für Südtiroler Studenten, welches mit mehreren tausend Euro an Steuergeldern des Landes finanziert wird, sollte hygienisch gesehen keine Bedenken verursachen“, so Sigmar Stocker weiter.

 

Die hygienischen Zustände in der SH Wien lassen stark zu wünschen übrig, schreibt Sigmar Stocker in einer Aussendung mit dazugehörigem Bild.

stol 

stol