Samstag, 25. April 2015

Chilenen fliehen vor Calbuco

In der Umgebung des Vulkans Calbuco in Südchile sind weitere 2.000 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Am Hang des ausgebrochenen Vulkans ergießen sich bedrohliche Schlamm- und Schuttströme, teilte der Katastrophendienst am Freitagabend mit. Bereits über 6.500 Menschen haben ihre Wohnungen verlassen müssen.

Der Calbuco ist weiterhin aktiv.
Der Calbuco ist weiterhin aktiv. - Foto: © APA/EPA

stol