Donnerstag, 23. Januar 2020

China meldet ersten Toten außerhalb der Provinz Hubei

In China ist zum ersten Mal ein Mensch außerhalb der Provinz Hubei an dem neuartigen Coronavirus gestorben. Die Gesundheitsbehörde der nördlichen Provinz Hebei, die an die Hauptstadt Peking angrenzt, vermeldete am Donnerstag den Tod eines 80-jährigen Mannes, der sich mit dem Erreger infiziert hatte. Er starb demnach bereits am Mittwoch. Die Zahl der Todesfälle stieg damit auf 18.

Die Zahl der Infizierten steigt.
Die Zahl der Infizierten steigt. - Foto: © APA/afp / STR

apa