Montag, 02. April 2018

Chinesische Raumstation auf Erde gestürzt

Chinas Raumstation „Tiangong-1” ist über dem Südpazifik in die Erdatmosphäre eingetreten. Das acht Tonnen schwere Weltraumlabor sei dabei „größtenteils” verglüht, teilte die chinesische Raumfahrtbehörde CMSEO am Montag in Peking mit. Die übrigen Teile stürzen demnach ins Meer.

Eine Raumstation prallte auf die Erde.
Eine Raumstation prallte auf die Erde. - Foto: © shutterstock

stol