Montag, 17. Februar 2020

Chinesisches Staatsfernsehen zeigt Bilder aus Klinik in Wuhan

Diese Videoaufnahmen sollen den Alltag in einem Krankenhaus der Millionenstadt Wuhan in der chinesischen Provinz Hubei zeigen. Dort war der neuartige Coronavirus bereits im vergangenen Jahr ausgebrochen.

Ärzte im Red-Cross-Krankenhaus in Wuhan.
Ärzte im Red-Cross-Krankenhaus in Wuhan. - Foto: © APA/afp / STR
Bei den gezeigten Menschen soll es sich um infizierte Patienten und um Klinikpersonal handeln. Um der Langeweile im Quarantänealltag zu entkommen, treibe man Sport und nehme Tanzunterricht. Der werde von einem Krankenhausmitarbeiter aus Xinjiang gegeben. Die Bilder zeigen auch Männer und Frauen, die in der Schlange einer Essensausgabe stehen.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



In der Provinz Hubei war die Zahl der Neuerkrankungen am Montag erneut gestiegen, am Sonntag hatten die Behörden von 100 Toten und 1933 Neuerkrankungen in der Region berichtet. In ganz China übersteigt die Zahl der Infektionen 70.000.

Auch aus anderen Ländern sind Fälle der Erkrankungen bekannt geworden. Am Sonntag reisten US-Staatsbürger von Tokio zurück in ihre Heimat. Sie landeten am Sonntag und am Montag mit zwei Chartermaschinen auf Flugplätze in Kalifornien und Texas.

Die Passagiere beider Flugzeuge waren zuvor auf dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess unter Quarantäne gestellt worden. So verbrachten sie zwei Wochen auf dem Meer vor der japanischen Hafenstadt Yokohama.
Nach Angaben des US-Außenministeriums kehrten insgesamt 300 US-Staatsbürger in ihre Heimat zurück. 14 davon seien positiv auf den Coronavirus getestet worden. Während des Fluges seien sie von den anderen Passagieren separiert worden.

reuters