Montag, 07. Juni 2021

Giftige Chlor-Dämpfe in Völser Hotel: Gefahr gebannt

Helle Aufregung am Montagmorgen in einem Hotel am Völser Weiher: Dem Seniorchef des Hotels war beim Hantieren mit Chlor ein Fehler unterlaufen; dabei wurden giftige Dämpfe frei. Die Evakuierung der 28 Hotelgäste war aber nicht notwendig. Der Seniorchef wurde zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften ist für solche Einsätze gefragt: Atemschutz, Dekontamination, eventuelle Schadstoffentsorgung und Belüftung können notwendig sein. - Foto: © Landesfeuerwehrverband
Die Einsatzkräfte sind noch vor Ort. Sie sind damit beschäftigt, die betroffenen Räume zu belüften.



Offenbar hatte der Hotelier kurz vor 8 Uhr beim Hantieren mit Chlor aus Versehen Schwefelsäure in Kontakt mit dem Stoff gebracht. „Es genügt für die Entstehung von giftiger Gefahr, dass Reste solcher Substanzen in Kontakt mit Chlor gelangen“, sagt Bezirksfeuerwehrinspektor Oswald Stanger. Es entstehe auch ein starker Geruch. „Die Räume müssen belüftet und gereinigt werden. Die Dämpfe werden mit Sprühstrahl niedergeschlagen, damit sie sich verflüchtigen.“



Die Freiwilligen Feuerwehren von Völs und Auer mit der Spezialausrüstung, Abschnittsinspektor Franz Harder und Bezirksinspektor Oswald Stanger sowie die Berufsfeuerwehr Bozen sind im Einsatz.



kn