Sonntag, 03. Januar 2016

Christbaum brennt: Ein Albtraum wird Wirklichkeit

Schock für eine Familie in St. Johann im Ahrntal: Mit der Verwendung von Elektrobeleuchtung für ihren Christbaum wähnten sie sich in Sicherheit, doch dann ging gerade dieser in Flammen auf und mit ihm beinahe die ganze Wohnung.

Im Wohnzimmer waren die Spuren des Brandes deutlich zu sehen. - Foto: FFW St. Johann
Badge Local
Im Wohnzimmer waren die Spuren des Brandes deutlich zu sehen. - Foto: FFW St. Johann

Was hätte nicht alles passieren können, hätten die Bewohner einer Wohnung in Mühlegg bei St. Johann im Ahrntal am Samstagabend das Haus verlassen. Vermutlich hätten sie wohl nicht dorthin zurückkehren können, wäre das traute Heim doch ein Raub der Flammen geworden. 

Das Unglück passierte beim Einschalten der Christbaumbeleuchtung im Wohnzimmer. "Obwohl die Bewohner auf Kerzen und Feuer verzichtet hatten, machte ihnen die Elektronik einen Strich durch die Rechnung und setzte durch einen Funken aus ungeklärter Ursache den Baum in Flammen", berichtet der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr St. Johann, Walter Oberleiter.

Anwesender Feuerwehrmann bringt Brand unter Kontrolle

Geistesgegenwärtig reagierte zum Glück jedoch der anwesende Bruder des Wohnungsbesitzers, selbst ein Feuerwehrmann. Dieser schaffte es, den Brand vorläufig unter Kontrolle zu bringen, setzte aber trotzdem den Notruf über die Landesnotrufzentrale ab, welche die Alarmstufe 3 ausrief.

Was nun folgte, war ein Großeinsatz mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften. Nicht weniger als fünf Wehren - nämlich jene von St. Johann, Luttach, Steinhaus, Weißenbach und Mühlen - wurden zum Unglücksort gerufen. Die meisten von ihnen konnten jedoch bald wieder nach Hause geschickt werden, nachdem es gelungen war, den Brand zu löschen.

Die Feuerwehr St. Johann übernahm die Nachlöscharbeiten. Verletzt wurde durch den Christbaumbrand glücklicherweise niemand. Das Wohnzimmer wurde allerdings im wahrsten Sinne des Wortes gebrandmarkt. 

stol/deb

stol