Donnerstag, 09. September 2010

„Christoph Gufler wusste, was er tat“

„Damit die Straftat der Falschbeurkundung vorliegt, muss der Allgemeinheit nicht zwingend ein Schaden entstanden. Es reicht, wenn die Person willentlich und wissend ein falsches Dokument anfertigt“.

stol