Dienstag, 12. Februar 2019

City Skyliner: Standort weiter unklar

Die Standortsuche für den City Skyliner gestaltet sich kompliziert. Der Betreiber des Aussichtsturms City SkyLiner will seine Attraktion nur im Zentrum anbieten, die Stadt jedoch möchte sie auf die Talferwiesen auslagern. Dort wäre auf dem Festplatz genug Platz vorhanden. Der Waltherplatz kommt definitiv nicht mehr in Frage.

Der Waltherplatz ist als möglicher Standort für den City Skyliner ausgeschieden.
Badge Local
Der Waltherplatz ist als möglicher Standort für den City Skyliner ausgeschieden. - Foto: © D

Den 80 Meter hohen Aussichtsturm, genannt City SkyLiner, unterzubringen, ist keine ganz leichte Aufgabe. Es braucht mindestens 550 Quadratmeter Fläche, einen stabilen Untergrund und der Platz darf nicht zu stark für andere Zwecke genutzt werden. Immerhin soll die Attraktion 2 Monate lang in Bozen bleiben.

Der Waltherplatz wurde von den Technikern der Gemeinde mittlerweile definitiv ausgeschlossen. „Dort finden viel zu viele Veranstaltungen statt, und außerdem ist da ja noch der Kran der Campofranco-Baustelle, der Probleme bereiten könnte“, schildert Bürgermeister Renzo Caramaschi die Situation.

Es bleiben also der Rathausplatz und der Festplatz auf den Talferwiesen. Entscheiden wird letztendlich jedoch das deutsche Unternehmen, das den City SkyLiner nach Bozen bringen würde. Für dieses muss sich die Sache nämlich rechnen.  

Die Gemeinde, für die der Turm kostenlos ist, wird den Betreiber am kommenden Montag empfangen und weiter über den Standort verhandeln. 

D/pir

stol