Mittwoch, 13. Oktober 2021

Cleto Tolpeit: Gefährlichkeit abgeschwächt

Cleto Tolpeit hat die Einrichtung für die Vollstreckung von Sicherheitsmaßnahmen (REMS) in Pergine verlassen. 6 Jahre nach seiner Einweisung, nachdem er wegen Schuldunfähigkeit von der Mordanklage an seiner Mutter freigesprochen worden war, hat sich sein Zustand derart gebessert, dass seine Sicherheitsverwahrung abgemildert werden konnte.

6 Jahre nach seiner Einweisung ist Cleto Tolpeit nun in Freiheit – unter Aufsicht.
Badge Local
6 Jahre nach seiner Einweisung ist Cleto Tolpeit nun in Freiheit – unter Aufsicht.
Der Überwachungsrichter hat dem Antrag seiner Verteidiger Flavio Moccia und Angelo Polo stattgegeben. Tolpeit befindet sich in Freiheit unter Aufsicht, die an fixe Uhrzeiten gebunden ist, in einer Wohngemeinschaft außerhalb von Südtirol.

Im März 2017 hatte Richter Walter Pelino für den damals 45-Jährigen aus St. Lorenzen eine Sicherheitsverwahrung von 16 Jahren in einer geschlossenen Einrichtung verfügt.

Der psychiatrische Amtsgutachter Fabio Bonadiman hatte Tolpeit, dem vorgeworfen worden war, am 24. Jänner 2016 seine Mutter Irma Denicolò (87) mit 20 Messerstichen getötet zu haben, eine schizophrene Persönlichkeitsstörung samt psychotischer Dekompensation bescheinigt.

Und der Gutachter war zum Schluss gekommen, dass Tolpeit gefährlich sei – sowohl für die Gesellschaft als auch für sich selbst. Deshalb konnte er – obwohl zum Tatzeitpunkt für nicht zurechnungsfähig und damit auch nicht schuldfähig befunden – nicht auf freien Fuß gesetzt werden.

Tolpeit wurde in die Einrichtung für die Vollstreckung von Sicherheitsmaßnahmen (REMS) in Pergine gebracht, wo er verwahrt und betreut wurde.

Das Gesetz sieht vor, dass einmal im Jahr beantragt werden kann, den Patienten von Fachleuten untersuchen zu lassen, um abzuklären, ob sich sein Zustand gebessert hat.

Bei der jüngsten Begutachtung kamen die Experten zum Schluss, dass sich die bei Tolpeit festgestellte potenzielle Gefährlichkeit stark abgeschwächt hat.

Damit wurde die Abmilderung der Sicherungsmaßnahme und seine Überstellung in Freiheit unter Aufsicht möglich. In einem Jahr wird Tolpeits Zustand wieder überprüft.

rc

Alle Meldungen zu: