Mittwoch, 03. März 2021

„Collaudo“ für Fahrzeuge bis zu 10 Monate aufgeschoben

Fahrzeughauptuntersuchungen, die bis zum 30. Juni 2021 vorgeschrieben sind, werden für einen Zeitraum von bis zu 10 Monaten aufgeschoben. Die Führerscheinprüfungen wurden hingegen wieder aufgenommen.

Für die meisten der bis 30. Juni fälligen Hauptuntersuchungen ist ein Aufschub von 10 Monaten vorgesehen.
Badge Local
Für die meisten der bis 30. Juni fälligen Hauptuntersuchungen ist ein Aufschub von 10 Monaten vorgesehen. - Foto: © LPA
Alle Fälligkeiten der Fahrzeughauptuntersuchungen, die gemäß den geltenden Bestimmungen zwischen 1. September 2020 und 30. Juni 2021 fällig gewesen wären oder noch vorgenommen werden müssten, sind für einen Zeitraum von 10 Monaten aufgeschoben.

Diese Regelung tritt ab den 6. März in Kraft.

Kein Aufschub für Anhänger, Krafträder und Kleinkrafträder

Diese Verlängerung der Fälligkeiten betrifft allerdings nicht Anhänger mit einem Gesamtgewicht bis zu 3500 Kilogramm, Krafträder und Kleinkrafträder: Für sie ist derzeit kein Aufschub der Termine vorgesehen.

Sollte das Infrastrukturministerium dies in nächster Zeit ändern, wird das Kraftfahrzeugamt dies unverzüglich mitteilen. Auch die Gültigkeit der Führerscheine wurde verlängert. Für nähere Informationen steht das Führerscheinamt des Landes zur Verfügung.

Führerscheinprüfungen wieder aufgenommen

Weiters gibt das Landesamt für Führerscheine bekannt, dass ab 1. März die Führerscheinprüfungen, sei es in Theorie als auch Praxis, wieder aufgenommen werden.

Die Theorieprüfungen werden in allen Kategorien durchgeführt. Die Praxisprüfungen werden in den Kategorien AM, A1, A2, A, C, CE, DE sowie auch für die Berufsführerscheine abgehalten.

Keine Praxisprüfungen sind derzeit hingegen in den Führerscheinkategorien B, B96 und BE möglich.

Alle ärztlichen Zeugnisse, die zwischen 31. Jänner und 30. April 2021 für die Führerscheinerlangung ausgestellt wurden beziehungsweise werden, behalten ihre Gültigkeit bis zum 29. Juli 2021.

lpa

Schlagwörter: