Donnerstag, 18. April 2019

Columbine-Trauma verstört die USA bis heute

Das Massaker vor 20 Jahren an der Columbine High School im US-Bundesstaat Colorado hat sich tief in die kollektive Psyche der USA eingebrannt. Am 20. April 1999 erschossen zwei Teenager in Littleton, einem Vorort von Denver, zwölf Menschen und einen Lehrer, 24 weitere Menschen wurden verletzt. Anschließend töteten der 18-jährige Eric Harris und der 17-jährige Dylan Klebold sich selbst.

Das Foto von 1999 zeigt eine Schülerin, die das Massaker überlebt hat. - Foto: AP
Das Foto von 1999 zeigt eine Schülerin, die das Massaker überlebt hat. - Foto: AP

stol